Karl-Walter läuft 200. Marathon

Urkundenübergabe und geselliges Beisammensein

Am 09.02.2019 bei Jobst von Palombini seinem 10. Kanalmarathon ist Karl-Walter Decius seinen 200. Marathon/Ultra gelaufen.

Karl-Walter schrieb dazu:

Meine Laufkarriere begann um die Jahrtausendwende, als mein Rücken den Belastungen beim Windsurfen nicht mehr standhielt.
Zunächst wurden nur Trainingsläufe bei den Randringhauser Rennschnecken gemacht, dann die ersten 10 Km-Läufe.

Bald kam Lust auf mehr und ich startete zu meinem 1. Hermannslauf in 2001.
Es folgte im Jahr 2003 der erste Marathon in Münster.
2006 lief ich den ersten Ultra bei Georg, dem Obernull, in Georgsmarienhütte.
2010 entdeckte ich meine Leidenschaft für die Alpen und finishte den Swissalpine-Run K 42.

Danach ging es so oft, wie die Zeit es zuließ, in die Berge. Mehrmalige Teilnahme beim Ötscher Ultra und Gondo Event waren Pflicht. Dazu Zugspitz-Ultratrail, Trail de l'Absinthe, Glockner Trail, Hochkönigman, Swiss Iron Trail und vieles mehr. Mein „dnf“ beim schönen Trail du Verdon möchte ich dieses Jahr wettmachen.

Auch der Genuss darf nicht zu kurz kommen. So startete ich bisher einige Male beim Medoc-Marathon und dem Landgoudmarathon  in Twente. Dazu je einmalige Teilnahme beim Beer Lovers Marathon und Brauereienlauf bei Bamberg. Stadtläufe und Massenveranstaltungen mag ich nicht so sehr.

Den herausragenden Guadarun von Lucien Datil (Survivor beim Dschungelmarathon) für dieses Jahr habe ich zum 3. Mal gebucht.

Besonders möchte ich mich bei Jobst von Palombini bedanken, bei dem ich viele Marathonzähler gesammelt habe, ebenso bei meiner lieben Frau Inge, die mein zeitintensives Hobby mit Geduld getragen hat.

Ich hoffe, dass mir noch lange eine gute Gesundheit beschieden sein möge, da es noch reichlich Pläne gibt.

 

Lieber Karl, der 100 Marathon Club gratuliert dir ganz herzlich zu deiner Leistung und wünscht dir noch viele schöne weitere Läufe und Gesundheit für deine weiteren Pläne.