HASPA Hamburg

Der Schewi...

Nachlese HASPA Marathon Hamburg


Der HASPA Marathon Hamburg ist der teilnehmerstärkste Frühlingsmarathon in Deutschland. Nach einem Tief vor einigen Jahren, geht es nun wieder bergauf und der Lauf verzeichnet steigende Teilnehmerzahlen. Dieses Jahr waren es fast 15000 Marathonläufer, 1500 Viererstaffeln und 1000 Zweierstaffeln am Start. Die Beliebtheit spiegelt sich auch in den explodierenden Preisen, die für die Startplätze mittlerweile aufgerufen werden, wieder.

Das Wetter war 'ging so' oder auch typisches 'Hamburger Schietwedder'! Mit morgens 4°C und mittags 8°C für mich viel zu kalt. Dazu kamen einige Regenschauer, der Erste pünktlich um 9:05 Uhr, gespickt mit reichlich Hagel. So viel Hagel, dass er auf der Straße liegen blieb und es teilweise rutschig wurde. Also eher suboptimale Bedingungen. Aber das sollte mir nichts ausmachen, ich war ja optimal bekleidet...(dachte ich jedenfalls!) ...aber dazu später mehr.

 

Die Streckenführung war wie bekannt, touristisch äußerst attraktiv. Start an den Messehallen unterm Fernsehturm, dann über den Kiez, die Reeperbahn weiter Richtung Westen. Über die Königstraße leicht bergauf am Altonaer Rathaus vorbei ins quirlige Ottensen. Dort werden die Straßen enger und die Stimmung wilder. Durchs bürgerliche Othmarschen über den Wendepunkt am Halbmondsweg auf die Elbchaussee. Dort mit Elbblick auf den Hafen wieder Richtung Osten. Auf der Palmaille leicht bergab an den Landungsbrücken vorbei Richtung Zentrum. Rechter Hand passierten wir das neue Hamburger Wahrzeichen die Elbphilharmonie. Durch den bunt beleuchteten (in Hamburg sagt man neuerdings illuminierten) und mit Musik beschallten Wallringtunnel (Wallfahrt genannt)! Dann zack-zack-zack-zack alle vier Seiten der Binnenalster ablaufen mit Jungfernstieg, HAPAG Lloyd Stammsitz und dem Hotel Vier Jahreszeiten. Rechts der Außenalster am Hotel Atlantik (Udos Residenz) Richtung Norden. Durch den Stadtpark und Barmbek zu einem weiteren Stimmungshöhepunkt nach Ohlsdorf. Dann etwas langweilig die Alsterkrugchaussee wieder Richtung Zentrum. In Eppendorf tobte wie immer der Mob! Stimmung bestens! Aber trotzdem schnell weiter, links der Alster über den Harvestehuder Weg (Hamburgs neuste Fahrradstraße) zum Dammtor. Dann schnell rechts, rechts und nochmals rechts und schon war man auf dem roten Teppich der den Zieleinlauf markierte. Fazit schön, schnell, kurzweilig und unterhaltsam!


Nach dem Filtern der Datenbank habe ich folgende Mitglieder des 100 Marathon Clubs in der Ergebnisliste gefunden.


Platz Pl.AK Name Verein/Team Netto

9155 16 » Heyer, Günter (GER) 100 Marathon Club 06:27:54

8068 1352 » Radzuweit, Thomas (GER) 100 Marathon Club Deut... 04:42:54

2782 4 » Eichner, Sigrid (GER) 100 Marathon Club Deut... 06:18:09

8690 1563 » Berka, Frank (GER) 100 Marathon Club 05:06:14

5101 807 » Sachse, Matthias (GER) 100 Marathon Club 03:57:22

4646 711 » Pielke, Thomas (GER) 100 Marathon Club 03:53:54

8362 118 » Kieselbach, Wolfgang (GER) 100 Marathon Club/Blau... 04:52:03

6692 1243 » Wallesch, René (GER) 100 Marathon Club 04:16:37

1925 289 » Bogacz, Rico (GER) 100 Marathon Club 03:25:52

9123 371 » Hottas, Christian (GER) 100 Marathon Club 06:02:51

4847 905 » Stohldreier, Thorsten (GER) 100 Marathon Club 03:55:35

3835 228 » Haschen, Jürgen (GER) 100 Marathon Club 03:46:07

2180 289 » Erdmann, Claudia (GER) 100 Marathon Club 04:46:14

7552 239 » Reinhard-Miltz, Gerhard (GER) 100 Marathon Club 04:30:57

353 9 » Gröhn, Beate (GER) 100 Marathon Club 03:38:04

1351 251 » Sporleder, Ole (GER) 100 Marathon Club Deut... 03:17:23

7768 255 » Westphal, Hans-Joachim (GER) 100 Marathon Club 04:35:38

8739 732 » Schacht, Torsten (GER) 100 Marathon Club 05:09:49

9095 775 » H., Hans-Jürgen (GER) 100 Marathon Club 05:51:41

4502 293 » Monsey, Chris (GBR) 100 Marathon Club 03:52:39

2686 156 » Schroeder, Christine (GER) 100 Marathon Club Deut... 05:29:18

9121 370 » Biallas, Jürgen (GER) 100 Marathon Club 06:02:29

4360 647 » Hoffmann, Frank (GER) 100 Marathon Club 03:51:17

1186 217 » Peemöller, Sven (GER) 100 Marathon Club 03:14:47

185 9 » Ramthun, Martina (GER) 100 Marathon Club 03:27:09

8982 1518 » Dreiser, Timo (GER) 100 Marathon Club 05:28:57

8477 22 » Schmidt, Patrik (GER) 100 Marathon Club 04:56:03

3820 712 » Haase, Falko (GER) 100 Marathon Club 03:46:03

6802 202 » Kummer, Peter (GER) 100 Marathon Club Deut... 04:18:31

5870 961 » Lo, Schek Kee (GER) 100 Marathon Club Deut... 04:04:57

2057 102 » Taylor, Kate (ENG) 100 Marathon Club 04:39:52


31 Clubmitglieder kamen ins Ziel! Herzlichen Glückwunsch!! Wie man in der Zusammenstellung sieht, sind sehr ordentliche Zeiten und Platzierungen darunter, unter anderem auch mehrere Altersklassen Platzierungen unter den Top 10!!!

Sieben weitere Klubmitglieder waren angemeldet konnten aber leider nicht antreten.


Viele Freunde und Bekannte habe ich vor oder während des Laufes getroffen. Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie vielen Bekannten man bei so einer Massenveranstaltung über den Weg läuft.




Nun in eigener Sache:

Seit ich nicht mehr mit zügigen Zeiten glänzen kann, laufe ich den ein oder anderen großen Stadtmarathon ja auch schon mal im Kostüm. Da das mir angeborene Närrische, hier im Norden an Karneval ja etwas zu kurz kommt, habe ich das Verkleiden halt auf so manchen Marathon verlegt.


Nach dem Brandenburger Tor sollte es diesmal ein Hamburger Gebäude sein, die Elbphilharmonie.


Mit dem Gedanken als Elbphilharmonie zu laufen hatte ich mich schon seit einiger Zeit beschäftigt. Also wurde es zwei Wochen vor dem Lauf Zeit mit der Bastelarbeit zu beginnen. Als erstes zum führenden Hamburger Schaumstoffausrüster und Material zuschneiden lassen. Maßstab festlegen, Baupläne zeichnen und auf die Schaumstoffmatten übertragen. Das Ganze mit einem Cuttermesser zurechtschneiden und dann zusammenkleben. Von innen noch mit Schaumstoff verstärken. Dann einen Holzrahmen zusammenleimen, der von unten in den Rohbau geschoben wird. In den Holzrahmen werden zwei Spannriemen geführt. Probelauf – hat geklappt, also so weit bis ich ich auf der Autobahnbrücke Lutherhöhe von einer Polizeistreife angehalten wurde, die sich aus dem geöffneten Autofenster erkundigte: „Alles in Ordnung?“ Als ich antwortete, ich trainiere für den Marathon nächste Woche, schüttelte die Polizistin leicht den Kopf und gab ihrem Kollegen ein Zeichen, er möge weiterfahren.

Der gesamte Bau hängt nun an den Spannriemen am Rucksack. Als nächstes das Dach zurechtschneiden und aufkleben. Richtfest! Dann Raus auf die Wiese und mit den Fassadenarbeiten starten. Sprayfarbe von Underpressure aus der Schanze drauf. Sensationell günstig! Im Baumarkt nehmen die das Dreifache für minderwertigere Qualität. Sieht Top aus. Für einen finalen Probelauf fehlte mir leider die Zeit, aber das erhöhte halt die Spannung. Wiegetest: Trocken, 5 kg, oh ha!


Morgens fertig machen wie immer, dann aber das Kostüm drüber. Das klappt nur mit Hilfe also werde ich die nächsten Stunden drin bleiben.


Der Lauf selber war da sehr kurzweilig und unterhaltsam.Ich habe viele Bekannte getroffen mit denen ich ein Stück des Weges gemeinsam gelaufen bin. Auch sonst viel Trubel und gute Stimmung wenn ich aufgetaucht bin. Etwas störend war natürlich, dass die Elbphilharmonie sich durch den Regen vollgesogen hat und dadurch noch schwerer wurde. Aber war ja nur Marathon....


Sowohl die BILD Zeitung, als auch die HAMBURGER MORGENPOST berichteten mit Bild von der laufenden Elbphilharmonie. Leider kann man aus Gründen des Urheberrechts keine Fotos der Artikel aus den Printausgaben veröffentlichen.


Tipp: Wenn du ein Bild anklickst, kannst du dir in der Magnific Popup Lightbox noch viel mehr Bilder und alle Bilder in groß ansehen.


Text: Der Stulle

Bilder: JE, S, Stulle