Altenwerder

Kirche St. Gertrud

Höherer Beistand war uns gewiß

Paolo Francesco Gino und Vito Piero Ancona vom italienischen 100 Marathon Club

Altenwerder?  Kenn ich nicht…

Billerhude?      Kenn ich nicht…

Kaltehofe?       Kenn ich nicht…

Bubendey?      Kenn ich nicht…

Stimmt nicht!

Warum stimmt das nicht?

Weil es die Marathons von Christian Hottas gibt.

Durch seine FEM-Marathons, insbesondere die Lost-Places-Marathons kann man historische Orte in Hamburg und Umgebung kennenlernen, von deren Existenz man möglicherweise vorher nix wußte.

Und Spaß macht’s auch noch. Neben den üblichen Verdächtigen kommen immer mal wieder neue LäuferInnen dazu. Bei typischerweise 20 – 40 Teilnehmern bleibt dabei eine familiäre Atmosphäre gewahrt.

Vor dem Lauf erzählte Christian noch einiges über den Veranstaltungsort.

Altenwerder wurde 1937 in die Stadt eingemeindet. 1973 wurde den Anwohnern das Projekt „Hafenerweiterung“ angekündigt, was gleichbedeutend mit dem Abriss des Dorfes war. Die letzten Einwohner verliessen Altenwerder 1997.

Heute existiert von Altenwerder nur noch die Kirche St. Gertrud mit Friedhof und einem kleinen Grüngelände drum herum. Dort fand am 14.04.17 der 8.Altenwerder Marathon statt.

Einige Eindrücke könnt ihr durch Ansehen der Fotos gewinnen (auf ein Foto klicken eröffnet die komplette Galerie).

Alle Fotos sind von Falko Haase.