Ulzburg Marathon (12.05.2017)

es geht für Siegfried, Jürgen, Jens-Peter und Gabriele bergab Richtung Rundenende

erneut eine Runde geschafft. Das blaue M auf dem Rücken mussten alle Marathonläufer tragen

Rita, Dieter und Rosie

Ilona, Sabine und Daniela freuen sich hier anscheinend, dass die Laufstrecke erneut bergauf führt

Jürgen (Nr. 110) mittem im Feld der 5 km Läufer, die ein kleines Stück auf der identische Strecke liefen

die letzten drei 5 km Teilnehmer, der Mann mit dem Besen und Marathonläufer Andreas

Zum 10 jährigem Jubiläum der DLV genehmigten Volkslaufveranstaltung „Ulzburg läuft“ wurde in diesem Jahr ein Marathon mit ins Programm aufgenommen. Bei den bisherigen neun Ausgaben gab es als maximale Distanz einen 10 km Lauf, bei dem zwei fünf Kilometer Runden gelaufen werden mussten. Bei der Veranstaltung, die immer an einem Freitagabend stattfindet, werden alle Läufe von der Sportanlage Beckersberg gestartet. Der Marathon in diesem Jahr war die (bisherige) Ausnahme, denn das Ziel war wie für alle anderen Läufe die Sportanlage, der Start erfolgte jedoch im ca. 400 Meter entfernten Ulzburger Bürgerpark.

32 völlig identische Runden waren dort auf festen Sandwegen zu absolvieren, danach bog der Aktive Richtung Sportanlage ab. Die ca. 1300 Meter lange Laufrunde im Bürgerpark war auf den ersten ca. 800 Metern recht flach, es folgte ein längerer leichter Anstieg und kurz vor dem Rundenende ging es auf ca. 100 Metern bergab. So kamen bei 32 Runden doch so einige Höhenmeter zusammen. Der ganze Lauf wurde über einen Chip in der Startnummer zeitlich gemessen, die Runden über einen Chip am Schuh (das HH-Öjendorfer Messsystem). Die letzte Runde wurde angesagt, außerdem noch das Beenden der 32. Runde. Kurz vor dem jeweiligen Rundenende stand ein gut ausgestatteter Verpflegungsstand. Die ganze Strecke war mit blauen Schildern und blauweißen Flatterband erstklassig markiert.

Insgesamt 33 Einzelläufer und 5 Staffeln hatten sich angemeldet. 29 Einzelläufer beendeten den Lauf. Für eine Veranstaltung an einem Wochentag mit Start um 13 Uhr sicherlich ganz OK. Die Temperatur stieg während der Veranstaltung von 11 auf immerhin 19 Grad an, so dass einige Teilnehmer beim Griff in den Kleiderschrank doch etwas daneben lagen.

Fazit: Der wohl einmalige Marathonlauf im Ulzburger Bürgerpark war bestens organisiert und hätte sicherlich noch ein paar Läufer mehr verkraftet bzw. verdient.

Ergebnisse:

3:14:09 Std. Sven Peemöller (lief für den Verein 100 MC)
3:15:47 Std. Stephan Walter
3:23:33 Std. Mario Sagasser (100 MC)
3:33:45 Std. Uwe Neumann
3:43:37 Std. Dirk Wandschneider
3:45:40 Std. Beate Gröhn (100 MC) (1. Frau)
3:55:18 Std. Arne Franck (100 MC)
3:58:09 Std. Jörg Lüdtke
4:04:53 Std. Henry Grohmann
4:05:49 Std. Frank Ballnow
4:11:30 Std. Monika Tegge-Walderstein (2.Frau)
4:21:28 Std. René Wallesch (100 MC)
4:38:27 Std. Jens-Peter Wrage
4:40:43 Std. Carsten Steinbrügge
4:44:47 Std. Klaus Bangert (100 MC)
4:58:06 Std. Siegfried Schmitz
5:01:59 Std. Regina Wohlers (3. Frau)
5:09:16 Std. Gabriele Eisele (100 MC)
5:17:09 Std. Andreas Leffler
5:21:39 Std. Jürgen Reinert
5:23:26 Std. Daniela Jasper
5:50:03 Std. Sabine Kühl

5:51:44 Std. Dr. Joachim Koch
6:07:05 Std. Rosemarie von Kocemba
6:07:05 Std. Ilona Müller-Reinert
6:11:10 Std. Rita Brämer

6:11:10 Std. Dieter Merker
6:46:33 Std. Klaus-Dieter Schulze
6:49:17 Std. Günter Heyer (100 MC)


Beim Anklicken eines Bildes kann man sich mit der linken Maustaste durch die kompletten hinterlegten Fotos zu diesem Bericht klicken!

AF (Quentsch) Nr. 247