„Eis- und Schnee-Marathon“ um den Öjendorfer See (96. ÖSM)

HaJo und JePe bei der Startnummernausgabe

Arne begrüßt den JAMO-Rettungsdienst - wie er aus Kaltenkirchen

Bei Casey aus Baltimore zu Hause liegt deutlich mehr Schnee. Hans informiert ihn über die Auftaktrunde.

Mirko ist vom Start weg so schnell, dass wir ihn fast nicht auf das Startbild bekommen hätten.

Dank vieler Kuchen- und einer Pizzaspende wieder ein sehr reichhaltiges Buffet am Verpflegungsstand, das von vielen Teilnehmern gelobt wird.

Der Vepflegungsstand lebt von seinen freundlichen Helferinnen: diesmal Susi, Lene und Teresa. VIELEN DANK an euch.

Rekordhalterinnen unter sich.

Das Podium der Damen im Marathonlauf

Mirko überragt alle: der Gesamtsieger des Marathons

Die zweite und dritte Dame beim 22km-Lauf

22km-Wettbewerb der Männer: die Erstplatzierten

Siegerpodest des Damenlaufs über 11km

Die 11km-Sieger bei den Herren

Auftakt in das Jubiläumsjahr

Der 100 MC wird am 12.10.2019 die 100. Auflage seines Öjendorfer See-Marathons veranstalten. Der „ÖSM“ hat sich seit einigen Jahren in der Laufszene Hamburgs und in Deutschlands Marathonszene fest etabliert, nachdem er am 20.08.2005 erstmals (unter der Organisationsleitung von Thomas „Affenzahn“ Radzuweit) ausgerichtet wurde. Das liegt auch daran, dass bei der Veranstaltung auch Strecken angeboten werden, die von den Marathonsammlern liebe- und respektvoll als „Unterdistanzen“ bezeichnet werden. Auf den Strecken über 11,33 und 22,66 km sind zwar für Hamburger Verhältnisse eher kleinere Teilnehmerfelder zu finden. Gleichwohl gibt es immer wieder auch gute und sehr gute Leistungen zu verzeichnen.
Zunächst stand am 02.02.2019 die 96. Auflage auf dem Programm: der Februar-Marathon, der seit Jahren unabhängig vom tatsächlichen Wetter den Beinamen „Schnee- und Eis-Marathon“ trägt. Diesmal gab es keinen Schnee, dafür Temperaturen unter 0“ C. Die Strecke war zu Beginn hart gefroren und gut zu belaufen.
Nachdem die Meldeliste zwei Wochen vor dem Start noch recht übersichtlich war, kamen doch noch einige Anmeldungen herein und ordentliche Teilnehmerfelder zusammen. Dabei waren eine Reihe von Stammgästen (nicht nur solche des 100 MC) und auch einige Gelegenheitsstarter / -innen.
Mario Sagasser, Vorsitzender des 100 MC, schickte wie üblich um 8:00 Uhr die „Frühstarter / -innen“ des Marathons auf die Strecke. Um 9:00 Uhr startete er die Rennen über 11,33 km, 22,66 km und den „Hauptlauf“ über 42,195 km.
Nach 50 m teilt sich das Läuferfeld auf. Die 11,33- und 22,66 km-Distanzen führen über 3 bzw. 6 Runden von je 3,776 km, so dass die Aktiven direkt nach links abbiegen können. Die Marathonis müssen dagegen zu Beginn der ersten Runde (von 11 Runden) zunächst ein etwa 660 m langes Auftaktstück mit einem Wendepunkt absolvieren, damit die volle Renndistanz von 42,195 km erreicht wird. Dann folgen sie den anderen Startern auf die Runde. Die über die Jahre immer ausgefeiltere EDV sagt allen Teilnehmern / -innen die letzte Runde und den Zieleinlauf automatisch an.











.






















.

























Der 100 MC gratuliert ganz herzlich den folgenden Sieger/-innen und platzierten zu folgenden Leistungen:

Marathon
w
1. Beate Gröhn 100 Marathon Club 4:12:19,0
2. Martina Mollenhauer Team Erdinger Alkoholfrei 5:08:20,0
3. Cornelia Feurich 100 Marathon Club 5:31:39,0
m
1. Mirko Peters:58:05,0
2. Frank Danger 3:23:47,0
3. Sven Peemöller Erdinger Alkoholfrei 3:24:19,0

22,66-KM-Lauf
w
1. Hendrike Hatzmann TV Konzen 1:46:28,0
2. Michelle Hildebrandt Lübecker SC 2:02:15,0
3. Sabine Konrad 2:17:26,0
m
1. Wieslaw Slawinski HNT Hamburg 1:44:13,0
2. Mateusz Zadala: 1:49:05,0
3. Arne Bökeler SV Börnsen 1:50:46,0

11,33-KM-Lauf
w
1. Britta Herrmann 1:00:52,0
2. Sina Bruns 1:09:15,0
3. Anne-Kristin Liebscher 1:12:00,0
m
1. Nikolaus Meyberg 0:49:10,0
2. Marc Kölling 0:51:43,0
3. Christian Briesen LG Schwerin 0:52:25,0

Herzlichen Glückwunsch euch allen!
Am Samstag, den 02.03.2019 (wieder mit Start um 9:00 bzw. Marathon-Frühstart um 8:00 Uhr) veranstaltet der 100 MC die 97. Auflage des „Marathon um den Öjendorfer See“, und zwar den „Frühlingsmarathon“. Auch für diesen Lauf liegen bereits erste Meldungen vor – und sind noch freie Startplätze verfügbar.
Hier geht´s zur Anmeldung.

Und hier zur Helferliste.